Daniele Ganser, Friedensforschung

Fassaden-Demokratie und Tiefer Staat zurück

Titel
Fassaden-Demokratie und Tiefer Staat
Herausgeber des Buches
Ullrich Mies & Jens Wernicke
Titel des Kapitels
Kriegsverbrecher auf freiem Fuss
Autor(en) des Kapitels
Daniele Ganser
Erscheinungsdatum
Oktober 2017
Erschienen bei
Promedia, Wien
Seiten
240
ISBN
3853714250
Neupreis
28,90 CHF
Sprache
deutsch
Land
Österreich
PDF
Artikel öffnen
INHALT: Immer sichtbarer wird für Beobachter des Zeitgeschehens die schleichende Transformation parlamentarischer Demokratien in Richtung autoritärer Systeme. Organisationen, die sich ausschliesslich Kapitalinteressen verpflichtet fühlen, schaffen suprastaatliche Strukturen, die sich der demokratischen Kontrolle entziehen. Es gibt zwar immer wieder Wahlen. Aber die herrschenden Eliten in den NATO Ländern ignorieren den Willen der Bevölkerung und ziehen in den Krieg, auch wenn die Mehrheit der Bevölkerung das nicht will. Verschiedene Autoren wie Johan Gattung, Rainer Mausfeld und Werner Rügemer haben jeweils ein Kapitel zu diesem Buch über Fassadendemokratie beigetragen, das von Ullrich Mies und Jens Wernicke herausgegeben wird. Auch Daniele Ganser hat ein Kapitel verfasst. Es heisst "Kriegsverbrecher auf freiem Fuss" und ist 8 Seiten lang. Darin erklärt Ganser, dass es ein weiterverbreiteter Irrglaube ist, dass Demokratien keine Angriffskriege beginnen und keine Terroranschläge ausführen. Das Kapitel fokussiert auf drei konkrete Beispiele: Den illegalen Angriff der europäischen Demokratien Grossbritannien und Frankreich auf Ägypten 1956. Den Terroranschlag der französischen Demokratie auf das Schiff Rainbow Warrior der Umweltorganisation Greenpeace 1985. Sowie den illegalen Angriff der amerikanischen Demokratie USA auf Syrien am 7. April 2017.