Daniele Ganser, Friedensforschung

Die Kubakrise - UNO ohne Chance zurück

Titel
Die Kubakrise - UNO ohne Chance
Untertitel
Verdeckte Kriegsführung und das Scheitern der Weltgemeinschaft 1959-1962
Autor
Daniele Ganser
Erscheinungsdatum
März 2007
Erschienen bei
Edition Zeitgeschichte, Kai Homilius Verlag Berlin
Seiten
250
ISBN
978-3-896706-863-6
Sprache
deutsch

In einer Zeit, in der Krieg und Terror die täglichen Schlagzeilen dominieren, fragen sich viele Menschen, warum die UNO-Friedensorganisation die Menschheit nicht "von der Geißel des Krieges" befreien kann, denn dafür wurde sie ja 1945 gegründet. Anhand von historischen Quellen zeigt dieses Buch erstmals am kon-kreten Beispiel der Kubakrise, wie machtlos die UNO der verdeckten Kriegsfü-hrung der Supermächte gegenübersteht.

Der direkte Vergleich der diplomatischen Debatten im UN-Sicherheitsrat und in der UN-Generalversammlung mit der verdeckten Kriegsführung der Supermächte erlaubt tiefe und erschütternde Einsichten in die Abgründe der internationalen Politik. Das Buch zeigt, dass die UNO gegenüber dem geheimen Krieg der CIA gegen Kuba und der sowjetischen Operationen "Anadyr", welche heimlich Nuklear-raketen nach Kuba lieferte, chancenlos war.

Das gerade für unsere heutige Zeit hochaktuelle Fazit dieses historischen Buches lautet: Es sind eine Vielzahl von Lügen, welche uns und die UNO in die Gewalt verstricken. Ohne eine Überwindung der Lügen wird auch der Ausstieg aus der Gewaltspirale unmöglich sein.

Hinweis: Das Buch ist vergriffen. Es wird nicht mehr gedruckt und kann nicht mehr im Handel erworben werden. Der Inhalt des Buches findet sich als Kapitel "Der illegale Krieg gegen Kuba" in diesem neuen Buch: Illegale Kriege »