Ich untersuche die Themen Frieden, Energie, Medien, Krieg und Terror. Mein Ziel ist es, alle Menschen zu stärken, die sich achtsam für den Frieden und eine intakte Umwelt engagieren.

Forschungsschwerpunkte:

  • Internationale Zeitgeschichte seit 1945
  • Verdeckte Kriegsführung und Geheimdienste
  • US-Imperialismus und Geostrategie
  • Energiewende und Ressourcenkriege
  • Globalisierung und Menschenrechte

Stimmen zu Daniele Ganser

Daniele Ganser gehört zu den führenden Intellektuellen unserer Zeit und ist eine wichtige mahnende und kritische Stimme, wenn es um Politik und Geschichte geht.“
Quelle: Richard-Heinrich Tarenz, Wild Magazin, 20. Mai 2020

„Der in Lugano geborene Basler Bestsellerautor ist vor allem eines: eine rhetorische Wucht.“
Quelle: Michael Hasler, Tagblatt, 7. September 2018

„Daniele Ganser ist derzeit fast schon eine Art Popstar der Friedensbewegung.“
Quelle: Lars Laucke, Marbacher Zeitung, 17. Oktober 2017

Der Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser gehört bei der Enttarnung der imperialen Politik zu den Meistern seines Faches. Wer sein aktuelles Buch „Imperium USA: Die skrupellose Weltmacht“ gelesen hat, muss mit der Erkenntnis leben, dass wir nicht die Guten sind und unsere Presse alles andere als staatsfern ist.“
Quelle: Ken Jebsen, KenFM, 10. Oktober 2020

Mit seinem Swiss Institute for Peace and Energy Research SIPER setzt sich Daniele Ganser trotz aller Widrigkeiten gradlinig und konsequent für Frieden ein.“
Quelle: Redaktion, Zeit-Fragen, 29. August 2017

„Daniele Ganser hat eine riesige, stetig wachsende Fangemeinde. Die Videos seiner Vorträge erreichen auf Youtube ein Millionenpublikum, seine Bücher sind Bestseller … Im Kern lautet seine These: Die USA sind ein Imperium, das mit illegalen Angriffskriegen die Welt ausbeutet und seine Macht ausweitet. So wie es frühere Imperien wie Grossbritannien oder das Römische Reich auch schon getan haben.“
Quelle: Rico Bandle, Weltwoche, 25. Mai 2017

Ganser ist uneingeschränkt zuzustimmen, wenn er darauf hinweist, dass mit jedem Drohnenopfer ein Teil des Rechtsstaates stirbt, weil es in einem demokratischen System eigentlich streng verboten ist, Menschen ohne Prozess und Verteidigung hinzurichten.“
Quelle: Gerald Brei, Der Europäer, 11. September 2020

In seinem Buch „Illegale Kriege“ untersucht Ganser die zahlreichen Kriege und bewaffneten Interventionen weltweit seit 1945 und kommt zu folgendem Schluss: Die westliche „Friedensmacht“ USA und ihr „Verteidigungsbündnis“ NATO sind zum Hauptrisiko für den Weltfrieden geworden. Das zeigte sich weltweit unter anderem in der Kubakrise, im Vietnamkrieg, im Krieg gegen Afghanistan, im Krieg gegen den Irak und im Krieg gegen Syrien.“
Quelle: Peter Küpfer, hallowil, 9. September 2018

„Daniele Ganser trägt in seinem Buch Illegale Kriege die Fakten sachlich und nüchtern zusammen. Er dramatisiert nicht, sondern lässt die Tatsachen sprechen. Den schleichenden Wandel der NATO von einem lokalen Verteidigungsbündnis- zu einem globalen Angriffsbündnis nachzuvollziehen ist beklemmend und erschütternd zugleich … Dem Autor gebührt Dank für seine Akribie und Beharrlichkeit als Forscher sowie Anerkennung für seinen Mut, sich mit einer unbequemen Veröffentlichung im Dienst der Wahrheitsfindung zu exponieren.“
Quelle: Christward Kröner, Die Christengemeinschaft. September 2018

„Der Friedensforscher Daniele Ganser überzeugt in seinen Vorträgen und Büchern durch brillante Analysen und sein charismatisches Auftreten … Normalerweise gilt, dass Zuhörer bei frontalen Präsentationen über komplizierte Sachverhalte spätestens nach 45 Minuten ermüden und einzuschlafen drohen. Nicht so bei Ganser. Er hat das Talent zwei Stunden durchgehend zu sprechen, wobei es im Saal mit ca. 150 bis 200 Menschen meist Mucksmäuschen still war und – so mein Eindruck – fast alle gebannt bis zum Schluss dabei waren.“
Quelle: Torsten Brügge, Magazin Hinter den Schlagzeilen, 7. Juni 2017

„Ganser ist einer der populärsten Historiker im deutschsprachigen Raum.“
Quelle: Christoph Kummer, Berner Oberländer, 3. Juni 2017

„Ich verfolge ihre Arbeit seit gut einem halben Jahr und es hat mich voll aus der Matrix gekickt. Sie machen eine gute und äusserst wichtige Arbeit.“
Quelle: Andreas Pieper, E-Mail, 24. April 2017

„Daniele Ganser ist der Popstar unter den Historikern. Seine Vorträge sind ausverkauft, seine Youtube-Videos erreichen hunderttausende Menschen, und sein aktuelles Buch „Illegale Kriege“ ist ein Bestseller … Vor allem seine Forschungsarbeit zu 9/11 hat ihm viele Bewunderer, aber auch viel Kritik eingebracht.“
Quelle: Werner Reichel, Frank und Frei, 15. April 2017

„Der Schweizer Friedensforscher Daniele Ganser ist einer, der sich nicht verbiegen lässt, sondern sagt, was er erkannt hat und für die Wahrheit hält.“
Quelle: Redaktion, NachDenkSeiten, 27. März 2017

„Ganser hat zahllose Dokumente ausgewertet und analysiert. Er vermittelt dem Leser faktengesättigt seine fundierte kritische Weltsicht in verständlicher Form … Ganser verdeutlicht überzeugend, dass die Krisen unserer Gegenwart nicht selten in der imperialistischen Politik westlicher Großmächte in den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg wurzeln.“
Quelle: Jens Ebert, Neues Deutschland, 17. Februar 2017

„Ganser schildert komplexe Geopolitik so nachvollziehbar, dass ihm wohl auch ein 14-Jähriger ohne Vorkenntnisse folgen kann.“
Quelle: Paul Schreyer, Hintergrund, Ausgabe 1/2017

„Ganser will mit seinem neuen Buch und seinen Vorträgen die Friedensbewegung stärken. Es gelingt ihm. Die Aufgaben der Friedensbewegung liegen in kritischem Medienkonsum, um Kriegspropaganda zu durchschauen, in der Energiewende, um Ressourcenkriege unnötig zu machen und in persönlichem Wachstum, um selbst achtsam und friedlich zu bleiben.“
Quelle: Christiane Borowy, Borowita, 12. Dezember 2016

„Daniele Ganser ist aus meiner Sicht inmitten der heutigen geopolitischen Verwerfungen und wirklich hochbrisanten Gefahren (Syrien, Ukraine usw.) eine der wichtigsten analytischen, seriösesten, differenzierten und mahnenden Stimmen in Europa. Fast alle seine Vorträge (einfach mal auf Youtube schauen!) sind äußerst erhellend und von höchster Wichtigkeit. Es geht buchstäblich um Krieg und Frieden, um Leben und Tod hunderter Millionen von Menschen!“
Quelle: A. Albers, Amazon, 14. Oktober 2016

„Daniele Ganser ist der Wilhelm Tell unter den Historikern … Dass er sich mit seiner Forschung über verdeckte Kriegsführung nicht nur Freunde machen würde, wusste Dr. Daniele Ganser von Anfang an. Doch auch ehrverletzende Angriffe auf seine Person … konnten ihn nicht beirren. Heute referiert der 44-jährige vor ausverkauften Sälen und einem Millionenpublikum auf Youtube. Wer sich auf ihn einlässt, verliert unwiederbringlich seine heile Welt.“
Quelle: Thorsten Peters, MinD-Magazin, Juni 2016

„Mit seinem temporeichen Vortrag zum Verbrauch von nicht erneuerbaren Ressourcen zieht Ganser sein Publikum in den Bann. Er erzählt von den vielen Kriegen um Erdöl … Ganser ist ein begnadeter Redner, aber kein Selbstdarsteller. Er hat eine Mission, aber er ist kein Missionar. Ihm geht es um die eine Sache – und die heisst: Energiewende.“
Quelle: Lotti Teuscher, Bieler Tagblatt 6. Mai 2014

„Der Augenöffner: Der viersprachige Forscher untersucht mit Leidenschaft die Gründe, die Frieden schaffen oder Kriege auslösen. Gewalt und Energieprobleme sind seinen Erkenntnissen zufolge aufs Engste verknüpft.“
Quelle: Ruedi Suter, Best of Basel, Sommer 2009